Tierwohltaeter
  • WUNSCHLISTE
  • VERGLEICH

Sie brauchen Hilfe?

Haben Sie schon unsere Suche ausprobiert? Oder können Ihnen vielleicht unsere FAQ - Häufig gestellte Fragen weiterhelfen?

Sie können uns auch eine kurze Mitteilung zukommen lassen:

Und wenn es schnell gehen soll, können Sie uns auch gerne anrufen:

0800 - 2 88 44 88
(kostenfrei, Mo. - Fr. 8:00 - 20:00 Uhr)

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.
Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Sie brauchen Hilfe?

Haben Sie schon unsere Suche ausprobiert? Oder können Ihnen vielleicht unsere FAQ - Häufig gestellte Fragen weiterhelfen?

Sie können uns auch eine kurze Mitteilung zukommen lassen:

Und wenn es schnell gehen soll, können Sie uns auch gerne anrufen:

0800 - 2 88 44 88
(kostenfrei, Mo. - Fr. 8:00 - 20:00 Uhr)

Das Tierwohltäter-Prinzip

Erfahren Sie, wie das gemeinnützige Tierwohltäter-Prinzip funktioniert.
Film anschauen
Schauen Sie sich jetzt unseren Film an.

Keine Stierkämpfe mehr auf Mallorca

09.10.2015
Stierkämpfe auf den Balearen stehen kurz vor dem Aus. Ab dem kommenden Jahr sollen die grausamen Tötungen von Kampfstieren endlich der Vergangenheit angehören.

Keine Stierkämpfe mehr auf MallorcaAuf den Balearen zu denen auch die spanischen Ferieninsel Mallorca gehört, sollen Stierkämpfe vom kommenden Jahr an verboten werden. Dies sieht ein Resolutionsentwurf vor, den die drei regierenden Linksparteien auf den Balearen am letzten Mittwoch vorgelegt haben. Die Parteien rufen dazu auf, das Tierschutzgesetz so zu ändern, dass Stierkämpfe für illegal erklärt werden. Einige parlamentarische Hürden müssen noch genommen werden, da aber die Parteien über eine Mehrheit in der Abgeordnetenkammen verfügen, gilt die Zustimmung als sicher.

Guillermo Amengual, Sprecher der Tierschutzinitiative "Mallorca sense sang" ("Mallorca ohne Blut"), gibt sich optimistisch, dass das Verbot bereits im kommenden Frühjahr und damit vor Beginn der Stierkampf-Saison 2016 in Kraft treten könnte und wird vom Mallorca Magazin zitiert: „Ich hoffe, dass es im Februar oder März so weit sein wird." Die Tierschutzorganisation hatte im Rahmen einer Kampagne im Internet rund 135.000 Unterschriften von Tierschützern gesammelt. „Wir machen nun Schluss mit Jahren der Tierquälerei und des Tötens zur puren Belustigung", so Amengual.

Die Balearen wären nach den Kanaren und Katalonien die dritte spanische Region, in der Stierkämpfe dann verboten sind. « zurück

Unsere Zahlarten

* Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Copyright © 2016 die Tierwohltäter gemeinnützige GmbH - Alle Rechte vorbehalten
Änderungen und Irrtümer vorbehalten. Abbildungen ähnlich. Nur solange der Vorrat reicht.